Private Haftpflichtversicherung

Nach § 823 BGB gibt das Gesetz vor, dass jeder für selbstverursachte Schäden aufkommen muss.

Durch die private Haftpflichtversicherung sind selbstverursachte Sach-, Personen- und Vermögensschäden abgesichert.

Die Ausfalldeckung leistet auch im umgekehrten Fall. Das heißt, Sie erleiden durch einen Dritten einen Schaden, der nicht haftpflichtversichert ist und mittelos ist. Auch hier deckt eine gute Haftpflichtversicherung den Ihn entstandenen Schaden ab.

Beispiel: Grobe Fahrlässigkeit

  • Wenn ein Brand z.B. dadurch verursacht wurde, weil Sie eine brennende Kerze vergessen haben.
  • Wenn ein Einbruch begünstigt wird, weil Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht abgeschlossen haben.

Beispiel: Be- und Entladeschaden

Ein voller Einkaufswagen rollt beim Einpacken des Einkaufs gegen ein daneben stehendes geparktes Fahrzeug und verursacht dabei einen Schaden.

Beispiel: Gefälligkeitsschäden

Herr D. hilft seinen Bekannten beim Aufbau seiner neuen Küche, dabei fällt ihm der Akkuschrauber beim Anbringen der Dunstabzugshaube auf das Cerankochfeld.

Tipp

Abschluss von Tarifen bei Gesellschaften die Schäden durch grobe Fahrlässigkeit zu 100% versichern, sowie Be- und Entlädeschäden und Gefälligkeitsleistungen.

Kompetente Beratung, günstiger versichert als zuvor, was will man mehr.

Marcus Weber, 39

Referent IT Organisation, DSDF Deutsche Servicegesellschaft für Finanzdienstleister

Versicherungsvergleich der sich lohnt, Beratung nah an der Praxis, ich fühle mich sehr gut versichert.

Rüdiger Bauer, 53

Baumaschinenführer, Geschwister Balter GmbH